Die richtigen Farben für jeden Typ!

Mittwoch März 22, 2017

Sie sind sich nicht sicher, ob die Farben die Sie tragen Ihnen schmeicheln? Finden Sie es heraus!

Jahreszeitentypen - Was ist das?

In der klassischen Farb- und Typberatung wird anhand verschiedener Regeln und Tests für Sie ermittelt, welche Farben und Schnitte Ihnen besonders gut stehen. Während eine Farbbreatung also durchaus langwierig sein kann, können Sie durch die vereinfachten Grundtypen recht schnell ein schmeichelndes Farbspektrum für sich bestimmen. Die Grundtypen nennt man übrigens auch Jahreszeitentypen. Also: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. 

Warum das so ist? Haben Sie zum Beispiel rote Haare die vom Ton her an fallendes Laub erinnern? Haben Sie sonnenblonde Haare? Oder blauschwarzes Haar? Sie merken, allein anhand der Haarfarbe assoziiert man einen bestimmten Typ. Da es aber nicht immer so einfach ist, werden auch andere Merkmale wie die Augenfarbe, der Grundton der Haut und mehr in Betracht gezogen um ein möglichst eindeutiges Ergebnis zu erzielen.

 

Es ist offiziell Frühlingsbeginn! Die ersten Bäume beginnen zaghaft zu blühen, es wird insgesamt wieder bunter auf den Straßen. Daher wollen wir uns diesem Typ als erstes widmen.

 Der Frühlingstyp

Baumwollbluse Frühlingstyp LachsBeginnen wir mit dem Frühlingstyp. Die Haare des Frühlingstyps sind meist hell. Können aber auch Rotbraun mit einem warmen Goldschimmer zum Beispiel mit einem Honigton oder Flachsblond sein. Genauso können die Haarfarben dieses Typs aber auch Mittel- oder Dunkelbraun sein.

Auch für die Augenfarbe gilt, die Farben dieses Typs sind eher hell. Blau- und Brauntöne zum Beispiel Wasserblau, Hellbraun. Hellgrün dürfen die Augen der Frauen dieses Typs aber auch erstrahlen.

Die Haut letztlich ist meist recht hell mit pfirsichfarbener, warmer Nuance, gerne auch mit goldbraunen Sommersprossen. Als Frühlingstyp haben Sie eine reiche Auswahl frischer Farben, die Ihnen besonders gut stehen. 

Das Passt: Grundsätzlich dürfen Sie warme leuchtende Farben tragen. Lindgrün, Apricot, aber auch warme Rot- und Brauntöne lassen Sie besonders erstrahlen. Probieren Sie ruhig mal eine Bluse in Koralle, Hummer, Lachs, Goldbraun, Camel, Türkis oder Weiß.

Das nicht: Gedämpfte und dunkle Töne, Schwarz und Töne mit bläulicher, also kühler Nuance schmeicheln Ihnen leider nicht.

Sie möchten zusätzlich zur passenden Farbe Ihr Gesicht mit dem passenden Make-Up unterstreichen? Dann greifen Sie zu Kajal und Mascara in Braunnuancen. Schwarz wirkt bei Ihnen schnell zu hart. Auch für die Lippenfarbe und das Rouge gilt: Nehmen Sie helle Farben. Ein Lippenstift in einem Nudeton oder hellen Pink, dazu Rouge in Apricot oder Rosé und Sie sehen frisch und strahlend wie der Frühling aus.

 Schluppenbluse Satin HimbeereDer Sommertyp

Wie sieht es mit dem Sommertyp aus? Auch hier beginnen wir mit der Haarfarbe. Sommertypen haben stets einen aschigen Ton in den Haaren. Dabei können die Haare Blond, Hell- oder Mittelbraun sein.

Der Sommertyp hat meist eine rosige Haut mit einem zarten bläulichen Unterton. Manche Damen diesen Typs bräunen schnell, andere vertragen hingegen keine Sonne.

Die Augen sind meist Blau, Blaugrau, Aquamarin, aber auch Haselnussbraun oder Dunkelbraun.

Das passt: Gedeckte Farben, gerne zarte Töne, aber stets mit einem bläulichen Unterton. Wollweiß, Taupe, Graubeige, Mint, Taubenblau, Flieder und andere elegante Töne. Aber auch Himbeere, Aubergine oder ein kühles Bordeaux stehen diesem Typ hervorragend. Auch beim Make-Up darf dieser Typ ruhig zu kräftigeren Farben greifen. Eine zarte Grundierung bringt dann den Lippenstift in kräftigem Bordeaux erst so richtig zur Geltung. 

Das nicht: Lieber die Finger weglassen sollten Sie von Gelb, Schwarz, warmes Frühlingsgrün, Ocker oder Beige, sowie Orange oder leuchtendes Rot.

 Baumwollstretch-Bluse orange HerbsttypDer Herbsttyp

Kommen wir zum Herbsttyp. Damen dieses Typs haben meist braune oder blonde Haare mit rötlicher Nuance. Rotblond, Kupfer- oder Kastanienbraun wären nur einige Haarfarben dieses Typs. Mitunter gibt es aber auch Frauen die Aschblonde, Hell- oder Dunkelbraune Haare haben. Weshalb Frauen dieser Haarfarbe manchmal falsch zugeordnet werden.

Daher achten Sie auch hier bitte genau auf Ihren Hautton. Dieser ist meist sehr hell und sehr blass mit einem Hauch Rosa und rötlichen Sommersprossen. Frauen dieses Typs neigen zum schnellen Erröten, vertragen daher eher keine Sonne. Aber wie bei allen Fällen gibt es auch hier Ausnahmen. Manche Frauen haben einen goldbraunen Hautton und werden schnell braun.

Häufig besitzt der Herbsttyp olivgrüne, grüntürkise kräftig petrolfarbene Augen. Aber auch bernsteinfarbene Augen und Augen in den unterschiedlichsten bräunlichen Schattierungen. Unterstreichen Sie Ihren Typ durch Lidschatten in erdigen Naturtönen und Lippenstifte in orangerot und rotbraun. 

Das passt: Warme Erdtöne, mit einem gedeckten beigen Unterton, sehen beim Herbsttyp herrvorragend aus. Mais- oder Senfgelb, aber auch dunkles Bordeaux, Ziegelrot, Olivgrün, Petrol, Aubergine, Schokobraun und gedecktes Orange ergänzen die Garderobe des Herbsttyps positiv. 

Das nicht: Lieber weglassen sollten Sie leuchtende Farben, kühles Blau und blasse Grautöne. 

Baumwollbluse Blau gestreift Wintertyp Der Wintertyp

Der Wintertyp schließlich hat meist Haare in einer kühlen Nuance. Meistens sind die Haare dunkelbraun oder schwarz.

Die Augen strahlen in allen Blau- und Braunvariationen zum Beispiel Schokobraun oder klarem Blau.

Die Haut dieses Typs ist entweder sehr hell, erinnert dann an Schneewittchen oder hat eine olivfarbene Note. Damen mit sehr hellem Teint, werden nicht braun. Die Damen mit olivfarbenem Teint hingegen zügig.

Das passt: Weiß oder Schwarz eignen sich herrvorragend für einen klassischen Look. Ebenso kann der Wintertyp aber auch kräftige, leuchtende Farben mit einem blauen Unterton tragen. Rot, Hell- und Royalblau, Pink, Magenta, Flaschengrün, Violett und alle Grautöne stehen diesem Typ. Für Ihr Make-Up sollten Sie eine Grundierung mit zarten Rosa- und Beigetönen wählen. Ergänzen Sie diese um einen kräftigen roten Lippenstift und alle werden sich nach Ihnen umdrehen. 

Das nicht: Kurz gesagt warme erdige Töne. Orange, Gelb, Gelbgrün und Ockertöne schmeicheln diesem Typ nicht.

Mit diesem neuen Wissen hier frisch ins Shoppingglück!